Zu früh kommen – ein verbreitetes Problem?

Nur nicht zu früh kommen – Das denkt sich wohl so mancher junge Mann. Aber auch die älteren Herren sind davor sicher. Zu früh ist allerdings eine Frage der Definition. Wann soll der Mann kommen und wie lange soll Sex, oder eigentlich guter Sex dauern? Eine Frage, auf die es viele Antworten gibt. Welche davon ist jetzt richtig?

Hochglanzschauspieler

Mal ehrlich und Hand aufs Herz – Du hast doch sicher schon mal einen Porno gesehen. Ein Erwachsenenfilm bei dem es so richtig zur Sache geht. Missionarsstellung ist da eigentlich die Ausnahme. Die Künstler zeigen akrobatische Stellungen und vermitteln ein Bild von Sexualität, das uns irgendwie auch prägt. Ich habe mir Pornos angesehen und eine Sache ist mir besonders aufgefallen. Die Männer halten in diesen Filmen mindestens 30 Minuten durch. In der Zeit werden Sie oral befriedigt und haben Geschlechtsverkehr mit einer, oder mehreren Frauen. Legt man sich selbst die Latte so hoch, dann ist eines sicher: Man wird verdammt enttäuscht sein. Auch wenn es natürlich möglich ist, 30 Minuten lang intensiven Sex zu haben, ist das wohl eher die Ausnahme.

Doping

Die Wahrheit in der Pornoindustrie sieht etwas anders aus. Was im Film wie eine zusammenhängende Szene aussieht ist in Wahrheit voller Schnitte. Es gibt Pausen in denen der Mann seine Erregung wieder abbaut. Aber auch Tricks wie Salben, die die Empfindlichkeit des Penis reduzieren und sicher das eine, oder andere Kamagra sorgen bei den Pornodarstellern dafür, dass sie diese beeindruckenden Leistungen erbringen können. Zu früh kommen gibt es im Porno eher nicht und wenn doch, dann schreit irgendjemand wohl Schnitt, alle machen sich frisch und nach einer kurzen Erholung geht es an derselben Stelle weiter. Ein Pornofilm ist nicht live.

Atmosphäre

Abgesehen von den Vorbereitungen und der Unterstützung, die die Darsteller haben, ist das Set, auch wenn der Teil, den die Kamera aufnimmt ganz nett wirkt, nicht unbedingt eine romantische Umgebung. Mitarbeiter mit Kabeln, Lichtern und Mikrofonen umzingeln das Paar und achten aufmerksam darauf, dass jede Falte ausgeleuchtet wird und jedes Stöhnen glockenhell aufgezeichnet werden kann. Eine Atmosphäre, die man nicht mit dem vergleichen kann, wo der Otto Normalverbraucher seinen Sex hat. Wir liegen im Bett und sind daheim. Statt mit Hochleistungsscheinwerfern ausgeleuchtet ist es halbdunkel. Wir nehmen Gerüche wahr und spüren den Partner. Eine sinnliche Umgebung und eine angenehme Atmosphäre fördern unsere Wahrnehmung und unsere Erregung. An 30 Minuten harten Sex ist da nicht zu denken.

Vorzeitiger Samenerguss

Es gibt das Problem des vorzeitigen Samenergusses tatsächlich. Kaum dringt der Mann ein, hat er schnell einen Höhepunkt. Leidet man daran, dann liegt wohl ein ernsthaftes Problem vor, das die Partnerschaft nachhaltig beeinträchtigen kann. Als zu früh Kommen wird von vielen Männern aber bereits der Höhepunkt nach wenigen Minuten angesehen. Man strebt nach dem Ablauf, wie man ihn im Pornofilm vorgelebt bekommt. Die Situation lässt sich aber in keiner Weise vergleichen.

Durchschnitt und Statistik

Die Dauer des Sex ist schwer zu messen. In der Statistik zeigt sich, dass jeweil 29% angeben, dass der Sex zischen 10 und 20, oder zwischen 20 und 30 Minuten dauert. Weitere 26% geben an mehr als 30 Minuten Sex zu haben. Da damit aber nicht die Zeit des eigentlichen Koitus gemeint ist, sondern Vorspiel und Nachspiel und bei einigen vielleicht sogar das Abendessen eingerechnet wurde, helfen diese Zahlen nicht weiter. Im Durchschnitt dauert der eigentliche Koitus, also die Dauer vom Eindringen bis zum Orgasmus des Mannes zwischen 5 und 6 Minuten. Eine Zeitspanne, die manch einer wohl als zu früh Kommen ansehen würde, die aber völlig normal ist.

Zu früh kommen - ein verbreitetes Problem? auf bizimliste.de

Ladies first

Allerdings gibt es beim Sex eine unüberwindbare Differenz zwischen Mann und Frau. Frauen haben eine sehr flache Erregungskurve. Es dauert also lange bis sie erregt sind, dafür bleiben sie sehr lange in diesem Zustand. Beim Mann geht die Kurve steil nach oben und sinkt dann genauso rasch wieder ab. Legt man die Kurven übereinander, dann scheint es unmöglich Sex zu haben, der für beide gleichermaßen erfüllend ist. Die Lösung liegt allerdings auf der Hand. Bringt man die Frau zuerst zum Höhepunkt, dann kann man danach grundsätzlich garnicht mehr zu früh kommen. Sexspielzeuge, oder Oralsex sind gut geeignet um Sie zum Orgasmus zu bringen, bevor der eigentliche Sex passiert. Dank der langen Erregung der Frau haben dann beide etwas davon 😉

Die Ortungs App – Wo ist das Handy?

Unser Leben ist heute völlig anders, als noch vor ein paar Jahren. Seit die ersten mobilen Telefone auf den Markt gekommen sind, haben sich die Geräte rapide weiterentwickelt. Das Internet hat die Welt erobert und ist in alle Lebensbereiche eingedrungen. Vom Bankgeschäft bis zur Partnersuche hat es langsam aber sicher herkömmliche Methoden zuerst ergänzt und schließlich fast vollständig ersetzt. Die Mobiltelefone sind nicht unwesentlich an dieser Entwicklung beteiligt. Sie stellen sicher, dass jeder von und zu jeder Zeit mit dem Internet verbunden ist. Ein Leben ohne das eigene Smartphone ist für viele Menschen heute undenkbar. Wo auch immer wir sind, das Smartphone ist nicht weit entfernt. Eine gute Voraussetzung für eine Ortungs App. Weiß man, wo das Smartphone ist, dann weiß man auch, wo der Besitzer ist.

Digitales Leben

Jeder von uns hinterlässt im Internet und auf vielen anderen Servern Spuren. Wir loggen uns ein, bezahlen mit Karten und berühren da und dort mit den Applikationen Server und dahinterliegende Datenbanken. Auch mit dem Smartphone hinterlässt man Spuren. Spuren, die wertvoll sein können, wenn man auf der Suche nach einer Person ist. Das Handy loggt sich, wenn wir uns bewegen, immer an einer sogenannten Handyzelle an. Die an Masten, oder auf Gebäuden montierten Stationen sorgen für die Verbindung zwischen dem Smartphone und dem Netz des Mobilfunkbetreibers. Bewegt man sich, dann verbindet sich das Mobiltelefon immer wieder mit den nächstgelegenen Stationen.

Die Ortungs App - Wo ist das Handy? auf bizimliste.de

Ortung

Die Information an welcher Zelle sich das Smartphone aktuell angemeldet hat, ist bereits ein guter Anhaltspunkt, wo der Benutzer sich aufhält. Auf dem Land ist das meist schon ausreichend um den Benutzer zu orten. Im stark bebauten städtischen Umfeld ist das aber meist nicht ausreichend. Die Zellen decken jeweils ein relativ großes kreisförmiges Gebiet ab, das sich über zahlreiche Häuser und Straßen erstreckt. Wo genau sich das Smartphone befindet kann man mit dieser Information alleine noch nicht sagen. Allerdings ist ein Handy nicht nur für eine Station sichtbar. Die Zellen handeln sich untereinander und mit den Telefonen ständig aus, wie sie sich verbinden. Das Smartphone ist also in allen Zellen, in deren Versorgungsgebiet es sich befindet sichtbar. Mit dieser Information ist die Ortung schon präziser möglich. Ist das Handy in 3, oder mehr Zellen sichtbar, dann kann man sehr exakt berechnen, wo es sich genau befindet.

Datenschutz

Allerdings sind derartige Daten natürlich geschützt. Die Exekutive erhält im Ernstfall darauf Zugriff, als Privatperson kann man darauf aber nicht zugreifen. Trotzdem kann man natürlich ein legitimes Interesse am Aufenthaltsort einer Person haben. Die eigenen Kinder, die ihr erstes Smartphone bekommen, können mit Apps, wie sie auf bestehandyspion.com vorgestellt werden, einfach überwacht werden. Eine Ortungs App wird auf dem Smartphone, das überwacht werden soll, installiert. Viele dieser Apps sind so gestaltet, dass sie vollständig im Hintergrund laufen und auf der Benutzeroberfläche nicht aufscheinen. Ist die Ortungs App installiert, dann sendet das Smartphone immer wieder seine Position an einen Server. Dort kann man sich einloggen und die Positionen einsehen.

Die Ortungs App - Wo ist das Handy? auf bizimliste.de

Offene Karten

Die Ortungs App kann völlig unbemerkt auf dem Handy des Partners, oder der Kinder installiert werden und für eine Überwachung des Telefons eingesetzt werden. Auch wenn die Ortungs App diese Möglichkeit natürlich unterstützt, sollte man in Betracht ziehen, die Person über die Installation zu informieren. Speziell bei Kindern kann das Wissen über die  Ortungs App erzieherisch wertvoll sein. Die Kinder wissen, dass die Eltern nachvollziehen können, wo sie gewesen sind und wo sie gerade sind. Dadurch wird bereits verhindert, dass das Kind sich überhaupt erst an Orte begibt, an die es nicht sollte. Spätestens wenn man das Kind einmal damit konfrontiert, dass man seinen Aufenthaltsort kennt, wird es schwer sein, die App geheim zu halten. Allerdings hat eine solche App auch Vorteile für das Kind.

Ortungs App als Vorteil

Haben die Eltern das Bedürfnis immer wieder zu kontrollieren, wo das eigene Kind gerade ist und was es tut, dann kann eine Ortungs App eine Erleichterung für das Kind sein. Statt dass Mama, oder Papa alle 30 Minuten anrufen können sie ganz entspannt über die Website der App den Standort des Kindes abrufen. Man spart sich Aufwand und das Kind steht vor seinen Freunden viel cooler da, als wenn er, oder sie ständig Kontrollanrufe beantwortet. Eine Ortungs App kann ein nützliches Instrument sein um unbemerkt zu kontrollieren. Sie sorgt für mehr Sicherheit und lässt Eltern, ohne das Kind ständig anzurufen, ihre Aufsichtspflicht erfüllen.

Die Ortungs App - Wo ist das Handy? auf bizimliste.de