Die MPU bestehen mit Garantie

Beschäftigt man sich mit dem Thema, die MPU zu bestehen, dann ist man in ziemlichen Schwierigkeiten. Der Führerschein wurde entzogen. Der Grund kann Alkoholmissbrauch, Punkte in Flensburg, oder ein sonstiges schweres Vergehen im Straßenverkehr. Die Fahrerlaubnis ist für viele Menschen eine wichtige Voraussetzung und der Schlüssel zur Mobilität. Man ist verzweifelt und steht unter großem Druck. Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung, auch bekannt unter dem Namen Idiotentest schüchtert ein. Was wird dort gefragt? Wo lerne ich die richtigen Antworten und wie bestehe ich die MPU garantiert? Die schlechte Nachricht zuerst: Es gibt keine Garantie. Wer trotzdem eine gibt ist unseriös. Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Man kann die MPU durchaus bestehen. Allerdings muss man dafür an sich arbeiten und verstehen, was überhaupt untersucht wird.

Führerschein weg

Ist der Führerschein weg, dann ist das ein einschneidendes Erlebnis. Die Wege werden länger und man ist auf öffentliche Verkehrsmittel, oder Fahrer angewiesen, um alles zu erreichen. Die Fahrt zur Arbeit wird zum Problem und manchmal sogar unmöglich. Muss man seinen Führerschein abgeben, dann kann das zwei Ursachen haben. Entweder es wurde ein Fahrverbot verhängt, oder der Führerschein wurde entzogen. Beim Fahrverbot wird der Führerschein hinterlegt und man erhält als Strafe, zusätzlich zu einem Bußgeld, auch ein Fahrverbot. Bis zu drei Monate kann es dauern. Danach wird der Führerschein aber einfach abgeholt und man kann sofort wieder Auto fahren. Beim Entzug der Fahrerlaubnis ist das schwieriger. Der Führerschein ist erst einmal für immer weg. Will man wieder fahren, dann muss man ihn neu beantragen.

Die MPU bestehen mit Garantie auf bizimliste.de
Alkohol birgt eine große Gefahr. Schnell kann er zum Problem werden

Eignung zum Straßenverkehr

Ist das Fahrverbot eine vorubergehende Strafe, so ist der Führerscheinentzug eine endgültige Entscheidung. Ein Richter kommt zu der Überzeugung, dass man nicht geeignet ist aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen. Das eigene Verhalten, oder ein körperliches Problem, können die Ursache sein. Liegt ein körperliches Problem vor, dann kann man wenig tun. Eine Umrüstung des Autos kann in manchen Fällen zwar eine Lösung sein, im Regelfall ist die Entscheidung aber zu akzeptieren. Ist die Ursache das eigene Verhalten, oder die Einstellung, dann hat man eine Chance, dass ein Neuantrag auf Ausstellung einer Fahrerlaubnis erfolgreich ist. Dafür muss man einfach nur seine Eignung unter Beweis stellen. Aber wie geht das?

Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Wird der Führerschein entzogen, dann entscheidet der Richter auch über die Dauer einer Sperrfrist. In Ausnahmefällen kann er eine lebenslange Sperre verhängen. Ansonsten darf man spätestens nach fünf Jahren wieder eine Fahrerlaubnis beantragen. Die Führerscheinbehörde prüft den Antrag und muss entscheiden, ob man mittlerweile geeignet ist, am Straßenverkehr teilzunehmen. Das ist keine einfache Aufgabe. Daher veranlasst der Sachbearbeiter eine MPU. Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung dient dazu, genau diese Frage zu klären. Ist man geeignet ein Fahrzeug zu lenken? So wie die Gründe für den Führerscheinentzug körperlich, oder psychisch sein können, so ist auch die MPU in körperliche und psychische Untersuchungen eingeteilt. Ein medizinischer Check, ein Reaktionstest und zuletzt ein Gespräch mit einem Psychologen sind die drei Teile der MPU. Will man sie bestehen, dann ist eine MPU-Vorbereitung eine gute Investition.

Die MPU bestehen mit Garantie auf bizimliste.de
Liegen die Gründe für aggressives Verhalten, oder Alkoholmissbrauch vielleicht in der Vergangenheit? Ein Gespräch mit einem Psychologen kann helfen, sich Klarheit zu verschaffen

MPU-Vorbereitung

Seriöse Anbieter einer MPU-Vorbereitung, wie dieses MPU-Coaching zur MPU-Vorbereitung zeichnen sich dadurch auch, dass sie von erfahrenen Psychologen durchgeführt werden. Verschiedene Varianten vom Videokurs bis zum Coaching-Gespräch können, je nach Bedarf, zum Einsatz kommen. Ziel ist es die MPU zu bestehen. Körperliche Probleme kann man dabei nicht beheben, aber das Verhalten, die Einstellung, oder psychologische Probleme werden thematisiert und Maßnahmen vereinbart. Das reicht von einer Alkoholabstinenz, die als sinnvoll erachtet wird, bis zum Timemanagement. Die Maßnahmen leiten eine Veränderung ein und dokumentieren diese. Im Rahmen der MPU wird dann festgestellt, dass während der Sperrfrist das Verhalten geändert wurde und die Eignung zum Autofahren wieder gegeben ist. Allerdings ist die MPU-Vorbereitung auch ein Betätigungsfeld für unseriöse Anbieter.

Die MPU bestehen mit Garantie auf bizimliste.de
Selbsterkenntnis und der Wille zur Veränderung sind die Grundsteine einer erfolgreichen MPU

Garantie?

Die MPU wird von akkreditierten Begutachtungsstellen durchgeführt. Allein muss man sich den standardisierten Untersuchungen stellen. Die Ärzte und Psychologen entscheiden dann, ob man geeignet ist, oder nicht. Eine seriöse MPU-Vorbereitung konzentriert sich nicht nur auf die Situation in der Untersuchung. Es werden keine Verhalten und Antworten einstudiert, sondern eine Korrektur von Fehlverhalten begleitet und ein Bewußtsein für Ursachen geschaffen. Flankiert von sinnvollen begleiteten Maßnahmen sorgt die MPU-Vorbereitung dafür, dass man in der Lage ist, die MPU positiv zu absolvieren. Eines ist allerdings auf keinen Fall möglich. Eine Garantie dafür, dass man die MPU besteht, kann niemand geben.

Es bleibt also nichts anderes übrig, als sich mit Ursachen und Zielen auseinanderzusetzen. Man muss lernen den eigenen Standpunkt in Frage zu stellen und sein eigenes Verhalten kritisch reflektieren. Ein Profi kann dabei effektiv unterstützen und den Prozess in die richtige Richtung lenken. Eine MPU-Vorbereitung ist daher uneingeschränkt zu empfehlen. Bei der Wahl der Unterstützung muss man sich aber Zeit lassen und darf sich auf keinen Fall von Garantien und Versprechen blenden lassen.

Führerschein in Wien machen

Als kleine Einführung wie man sich bei seiner zukünftigen Fahrschule nicht verhalten, sollte dieses kleine Video:

Nein, nein – so schlimm wird es sicher nicht, da hat die Fahrschule schon einen besonderen Fall abbekommen. Wer seinen Führerschein machen möchte, muss nur ein wenig Konzentration aufbringen, hier und da ein wenig lernen und vor allem die Aufregung unter Kontrolle halten. Dann klappt es auch mit dem „Lappen“. Die richtige Fahrschule Wien ist schnell dank der Seite www.fahrschulen.or.at gefunden und schon kann es losgehen. Es wird einem der richtige Fahrlehrer von den Fahrschulen zugeteilt und schon bald rollt man auf den eigenen vier Rädern – ohne die kontrollierenden Blicke des Fahrlehrers über Österreichs Straßen.