Körper und Gesundheit

Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. So lautete im alten Griechenland noch ein Leitspruch. Ein Leitspruch, der Athleten dazu angespornt hat, ihren Körper zu stählen und zu trainieren. Sieht man sich in den Fitnessstudios um, dann trifft man auf eine Gruppe von Männern, bei denen es offensichtlich wichtiger ist, einem definierten Schönheitsideal zu entsprechen, als die Gesundheit zu erhalten.

Muskelaufbau

Das Ziel im Bodybuilding ist es, die Muskeln gezielt zu vergrößern. Wie jeder Spitzensport ist auch das Bodybuilding auf höchstem Niveau nicht unbedingt gesund für den Körper. Die Ergonomie der Fitnessgeräte wird ständig verbessert und das Trainieren an den modernen Geräten belastet die Gelenke weit weniger, als noch vor einigen Jahren. Allerdings ist rund um das bestreben Muskelmasse aufzubauen, Fett zu verbrennen und Leistung zu bringen, ein neuer Markt entstanden. Nahrungsergänzungsmittel sind heute aus dem Training nicht mehr wegzudenken. Auch wer nur hin und wieder eine Stunde im Fitnesscenter verbringt gönnt sich, abgestimmt auf die Trainingsphasen Proteinshakes und andere Stoffe, die Muskelaufbau und Fettverbrennung stimulieren soll.

Körper und Gesundheit auf bizimliste.de
Training steht für viele Männer im Mittelpunkt

Anabolika

Das männliche Sexualhormon Testosteron ist wichtig, um einen muskulösen Körper aufzubauen. Männer produzieren das Hormon und können diese Produktion anregen, indem sie etwa Sport ausüben. Auch sexuelle Aktivität steigert den Testosteronspiegel. Aber viele Männer verlassen sich nicht ausschließlich auf die natürliche Produktion, sondern führen Testosteron zusätzlich zu. Unter dem Begriff Anabolika werden Steroide zu sich genommen um die Muskeln optimal wachsen zu lassen.

Gesundheitsrisiko

Sport hat eigentlich den Zweck den Körper gesund zu erhalten. Nimmt man Substanzen, wie Anabolika in großen Mengen zu sich, dann hat das allerdings negative Auswirkungen. Speziell das Herz wird vom jahrelangen Anabolika-Konsum stark in Mitleidenschaft gezogen. Ernährung spielt bei der Fitness natürlich eine entscheidende Rolle, ob aber die Konsumation großer Mengen an Nahrungsergänzungsmitteln im Hobby-Bereich notwendig ist, sei einmal dahingestellt.

Körper und Gesundheit auf bizimliste.de
Eine Banane schmeckt gut und liefert wichtige Nährstoffe

Gesunde Ernährung

Kohlenhydrate nach dem Training kann man entweder über ein Pulver zu sich nehmen, oder einfach eine Banane essen. Viele der Pulver und Shakes, die verkauft werden haben eine starke psychologische Wirkung. Wer viel Geld für Nahrungsergänzung ausgibt, der kauft sich damit auch das Gefühl, es mit dem Training ernst zu nehmen. Recherchen im Internet und Plaudern mit Gleichgesinnten dreht sich meist auch um die persönlichen Erfahrungen. Trinkt man einen Becher Proteinshake, dann zeigen sich natürlich starke Trainingseffekte. Ob sich die Steigerung aber wirklich messen lässt, oder man sich einfach besser fühlt, wenn man entsprechende Substanzen konsumiert, kann man wohl nicht genau sagen.

Selbsterfüllende Prophezeiungen

Unser Unterbewußtsein ist mächtig. Verbringt man viel Zeit damit, sich Werbeaussagen und Erfahrungen durchzulesen, dann hat das alleine schon eine Wirkung. Der Placeboeffekt ist nachgewiesen und funktioniert in allen Lebensbereichen. Schluckt man ein Pulver aus einer großen bunten Dose, auf der muskulöse Männer abgebildet sind, dann hat das alleine schon unglaubliche Effekte. Es reicht in vielen Fällen wahrscheinlich aus, sich eine Weile mit dem Thema und der Technik zu beschäftigen. Die Eiweißzufuhr kann man auch über tierische Produkte, oder Soja bewerkstelligen. Als Alternative zu Anabolika kann man Tribulus Kapseln, oder vergleichbare rein pflanzliche Mittel einsetzen.

Körper und Gesundheit auf bizimliste.de
Ganz ohne Pulver kann man Eiweiß zu sich nehmen

Gesunder Geist

Man sollte es auf keinen Fall mit dem Training übertreiben. Ein muskulöser und schlanker Körper, den viele Männer anstreben, ist auch mit weniger radikalen Methoden zu erreichen. Regelmäßiges moderates Training und ein insgesamt gesunder Lebensstil reichen aus. Wer auf seine Ernährung achtet und die verschiedenen Muskeln regelmäßig fordert kann eine natürliche sportliche Figur erlangen. Zwar wird man so beim Messen des Oberarms, hinter den Männern zu liegen kommen, die gezielt auf Masse trainieren, aber ingesamt wird man sich besser fühlen. Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper sollte für viele, die sich tagtäglich an ihre Grenzen bringen ein verbindlicher Leitspruch werden. In erster Linie steht die eigene Gesundheit. Das muss man sich immer vor Augen halten!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.